Kränkel GmbH & Co. KG.
Industriestraße 5
D-75050 Gemmingen

 
Tel.: +49 (0) 7267 / 9130-0
Fax: +49 (0) 7267 / 1351

 
E-Mail:   info@kraenkel.de
Internet: www.kraenkel.de

Strom produzieren mit Photovoltaik

Was ist Photovoltaik?

Unter Photovoltaik oder Fotovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Strahlungsenergie, vornehmlich Sonnenlicht, in elektrische Energie. Der Name setzt sich aus den Bestandteilen Photos – das griechische Wort für Licht – und Volta – nach Alessandro Volta, einem Pionier der Elektrotechnik – zusammen. Die Photovoltaik ist ein Teilbereich der umfassenderen Solartechnik, die auch andere technische Nutzungen der Sonnenenergie einschließt.

Die Erzeugung von elektrischem Strom geschieht über kleine Solarzellen, die zu einem Solarmodul zusammengefasst werden. Je mehr Licht auf das Modul fällt, um so mehr Strom fließt.

Wie funktionieren Solarzellen?

Es werden hauchdünne Siliziumschichten auf Glas oder Folie aufgebracht, die bei Lichteinfall eine Spannung erzeugen. Je mehr einzelne Schichten auf einer Fläche aufgebracht werden, desto größer ist die Leistung dieser Fläche. Die Fläche, auf der die Siliziumzellen sind, nennt man Modul.

Module gibt es in verschiedenen Größen - vom Kleinstmodul für Solar-Gartenpumpen bis hin zum großflächigen Modul mit mehreren Quadratmetern.
Folgende Module sind die meist verarbeiteten:

Wir informieren Sie gerne über verschiedene Photovoltaik-Module.

Welche Techniken gibt es?

Für die Photovoltaik gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Arten der Nutzung:

Die netzparallele Anlage
Dies ist die meist genutzte Form. Hier wird die gewonnene Energie direkt in das Netz des Stromversorgers eingespeist. Es muss ein extra Zähler montiert werden. Aufgrund des Energieeinspeisegesetzes bekommt der Betreiber dieser Anlage bei Inbetriebnahme im Jahr 2006 51,8 Cent pro erzeugter Kilowattstunde vergütet. Diese Förderung gilt 20 Jahre lang!


Die netzunabhängige Anlage (Inselanlage)
Diese Anlage verwendet man hauptsächlich in Schrebergärten, Berghütten, Bienenständen usw. Hier wird die erzeugte Gleichspannung direkt genutzt oder mit einem Wechselrichter in 230V-Wechselspannung umgewandelt.

Staatliche Förderung von Solarstrom

Das wichtigste überregionale Förderprogramm in Deutschland ist das "Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien" (EEG), das seit dem April 2000 die Einspeisung und Vergütung solar erzeugten Stroms regelt.

Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)
Das EEG verpflichtet die Netzbetreiber, Anlagen, die mit erneuerbaren Energien Strom erzeugen, an ihr Netz anzuschließen, den Strom abzunehmen und mit bestimmten Sätzen zu vergüten.

Aktuelle Informationen und Vergütungen finden Sie hier:

http://www.erneuerbare-energien.de